Unterseiten

Mathematik

Im Mathematikunterricht spielt nicht nur die Vermittlung der mathematischen Inhalte eine große Rolle, sondern auch die sprachliche Ausdrucksfähigkeit. Die Alltagssprache unterscheidet sich deutlich zu einem mathematischen Fachwortschatz. „Die 8 ist größer als die 3!“ bedeutet in der Fachsprache die Mengenmächtigkeit und in der alltagssprachlichen Interpretation würden die Größen der Zahlzeichen verglichen werden. Die Lehrkraft muss also für die Lernenden durch die inhaltliche Auswahl ,guter Aufgaben' sowie durch die methodische Auswahl einer geeigneten Kooperationsform immer wieder zu mathematischen Gesprächen anregen. Um sich im Fach Mathematik fachlich korrekt und eindeutig ausdrücken zu können, benötigen die Schülerinnen und Schüler einen umfangreichen mathematischen Fachwortschatz. Konkrete Unterstützungs- und Fördermaßnahmen für die Sprachförderung im Mathematikunterricht sind z.B.

  • das Sammeln von Fachbegriffen auf Plakaten, die im Klassenzimmer sichtbar sind,
  • das Beschreiben von Rechenwegen im Partnergespräch,
  • Aufhängen von möglichen Satzanfängen im Klassenzimmer,
  • Unterstützende Bildkarten zum Verständnis mathematischer Sachverhalte,
  • Spielen von Handlungen,
  • Markieren unbekannter Wörter und gemeinsames Klären.

Gute Anregungen für die Sprachförderung im Mathematikunterricht und für Beispiele „Guter Aufgaben“ lassen sich auf der Pik AS-Webseite der TU Dortmund finden. Das Material ist dort so vorbereitet, dass es sofort im Unterricht eingesetzt werden kann. Für die Festigung und Vertiefung der Sprachfertigkeit kann das Heft Prima ankommen, Mathematik 5-7 von Cornelsen Verlage als Hilfe herangezogen werden, denn das Heft verknüpft die Festigung und Vertiefung der Sprachfertigkeit mit wichtigen curricularen Fachinhalten. Eignet sich auch für Seiteneinsteiger.

Weiteres Hilfreiches Material zur Sprachförderung im Mathematikunterricht:

Spiele

 

Hilfreiche Literatur zur Sprachförderung im Mathematikunterricht

  • Das „Handbuch Sprachförderung im Fach" von Prof. Josef Leisen gibt viele Hinweise und Anregungen für die Sekundarstufe I, die sich mühelos auf den Fachunterricht in der Grundschule übertragen lassen, erschienen im Klett Verlag
  • Die Autor_innen - erfahrene Experten aus Wissenschaft und Praxis - des Buches „Handbuch Sprachförderung“ geben einen kritischen Überblick über gängige Sprachstandserhebungen und Tests und informieren gründlich über aktuelle Forschungs-Konzepte und Strategien, die in zahlreichen erprobten Praxisbeispielen vorgestellt und erläutert werden.
  • Der Artikel „Mit dem Rhombus nach Rom" von Lilo Verboom, geht auf den Aufbau einer fachgebundenen Sprache im Mathematikunterricht der Grundschule ein. von Christiane Bainski & Marianne Krüger-Potratz, erschienen in Neue Deutsche Schule Verlagsgesellschaft