Unterseiten

Das Elterngespräch

  • Wenn Sie die Eltern bereits aus Ihren Elternabenden kennen sind Elterngespräche in der Regel wenig problematisch, da beide Seiten wissen, wer den jeweils anderen erwartet. Sollte es der Erstkontakt sein, versuchen Sie ein paar Punkte auch hier mit einfließen zu lassen.
  • Versuchen Sie, je nach Ihrer zeitlichen Flexibilität, auf die zeitlichen Einschränkungen der Eltern durch Arbeit oder Deutschkurs bei der Terminwahl einzugehen.
  • Vermeiden Sie lange Telefonate mit den Eltern, die eventuell zu sprachlichen Missverständnissen führen können, welche im persönlichen Kontakt seltener entstehen.
  • Nehmen Sie sich Zeit und lassen die Eltern ankommen. Beharren Sie nicht auf Pünktlichkeit. Lieber bestellen Sie die Eltern etwas früher und lassen sie etwas warten, wenn Sie anschließend keinen Zeitpuffer haben.
  • Sprechen Sie zuerst über banale Dinge, das Wetter, die Anfahrt, die Familie bevor Sie zur eventuell bestehenden Problematik kommen.
  • Bei schwerwiegenden Fällen und einer großen Sprachbarriere versuchen Sie eine Dolmetscherin oder einen Dolmetscher zu akquirieren. Bei thematischer, kultureller Unsicherheit ziehen Sie eine Expertin oder einen Experten zum Gespräch hinzu.
  • Arbeiten Sie auch hier mit Visualisierungen und Bildern.
  • Gehen Sie nie ohne einen Lösungsansatz aus dem Gespräch, am besten vereinbaren Sie einen Zweittermin, um eine Verbindlichkeit herzustellen.